' Teacher In Wonderland: Bewegungszeit in Mathe: der Staffellauf

Sunday, January 8, 2017

Bewegungszeit in Mathe: der Staffellauf

Ich habe mir in diesem Jahr fest vorgenommen mehr Bewegungszeiten in meinen Matheunterricht einzubauen. Den Anfang hat die sogenannte Rechenstaffel gemacht, die ich letzten Donnerstag bereits einmal mit meiner 2. und 3. Klasse erprobt habe. Es war der Hit schlechthin und am Freitag baten die Schüler es nochmal spielen zu dürfen. Ich musste sie leider auf die nächste Woche vertrösten, was in dem Moment nicht so gut ankam :P Deshalb habe ich mich jetzt am Wochenende hingesetzt, um einige weitere Arbeitsbögen für die Rechenstaffel zu erstellen. Ich habe im Ganzen zehn verschiedene Arbeitsbögen erstellt, so kann man den wählen, der gerade zum Unterricht passt (zum Beispiel: mit und ohne Zehnerüberschreitung, Zweistellige Zahlen mit einstelligen Zahlen addieren und subtrahieren, zweistellige Zahlen mit zweistelligen Zahlen addieren und subtrahieren) Die Arbeitsbögen wurden mit dem worksheetcrafter von Fabian Röken erstellt und man kann sie sich unten herunterladen. Außerdem arbeite ich gerade an Arbeitsbögen für den Staffellauf in der ersten und dritten Klasse. Auch zum Kleinen Einmaleins werde ich welche erstellen.

So funktioniert die Rechenstaffel:

Das brauchst du:
  • Platz für die Staffellaufbahn (in der Turnhalle, ein langer Flur oder draußen im Freien)
  • etwas, um die Startlinie der Laufbahn zu Kennzeichnen ( Kegel)
  • für jedes Team einen Arbeitsbogen mit Aufgaben (ich hatte die ABs auf A3 vergrößert) ´
  • für jedes Team einen Bleistift

Die Klasse wird in mehrere Kleingruppen von  3-5 Schüler geteilt. Jedes Team stellt sich in einer Reihe hinter ihrer Startmarkierung auf. Auf ein Zeichen des Lehrers läuft der erste Schüler im Team zum Arbeitsbogen des Teams los, der einige Meter von ihnen entfernt liegt. Dort ankommen rechnet er eine Aufgabe des Arbeitsbogens (er darf selber wählen, welche Aufgabe er von den 26 Stück löst. Es braucht nicht der Reihe nach gerechnet werden!) Hat der Schüler seine gewählte Aufgabe ausgerechnet läuft er zurück zu seinem Team und "schlägt" den nächsten Läufer per Handschlag ab. So wiederholt sich das Ganze, bis die vorher festgelegte Zeit vom Lehrer abgelaufen ist (evtl. 7 bis 10 Min - je nachdem, wie schwer die Aufgaben sind)  Das Spiel endet natürlich auch dann, wenn eine Gruppe es schafft die 26 Aufgaben innerhalb der vorgegebenen Zeit zu lösen. Danach können gemeinsam die Aufgaben verglichen werden und jedes Team zählt seine richtig gelösten Aufgaben zusammen. 

Vielleicht haben ja einige von euch Lust bekommen, die Rechenstaffel mit seinen Schülern auszuprobieren, sofern ihr den Platz dazu habt. Ich habe da das große Glück, dass unsere Sporthalle sich direkt am Schulgebäude befindet. 

LG von Berit




14 comments:

  1. coole idee!
    lg stephanie

    ReplyDelete
  2. Danke! Werde ich nächste Woche gleich mal probieren. LG

    ReplyDelete
  3. Tolle Idee, vielen Dank!

    ReplyDelete
  4. Hallo Berit, ich habe deine Idee heute gleich mal ausprobiert und kann nur sagen, dass die Kinder sehr begeistert waren. Vielen Dank. LG Katrin

    ReplyDelete
    Replies
    1. UUUiiieehhh, das freut mich aber. Vor allem schön, dass du mir die Rückmeldung gegeben hast, wie es bei dir geklappt hat. Und man macht die Rechenstaffel ja wahrscheinlich auch nicht so oft, so bleibt es dann etwas Besonderes.

      Delete
  5. Super Idee, danke!

    ReplyDelete
  6. Danke schön, probiere ich mal aus!

    ReplyDelete
  7. Hallo :) vielen lieben Dank für die tolle Idee! Ich werde es morgen direkt ausprobieren!

    ReplyDelete
  8. Sehr coole Idee! Vielen Dank dafür! Werde ich gleich morgen mal ausprobieren. :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ausprobiert und für gut befunden. Meine Kids hatten einen riesen Spaß! :)
      LG, Jenny

      Delete
  9. Danke für die tolle Idee, spontan kam mir bei dem Begriff gleich noch eine Idee, ein Schüler bekommt ein Kärtchen, wenn er seine Aufgabe gelöst hat darf er zum nächsten Schüler laufen, der rechnet wieder eine Aufgabe und so weiter, bis z.b ein Stapel mit Aufgaben erfüllt ist. lg Gerda

    ReplyDelete
  10. Danke für das Teilen, habe wes heute mit meinen Einsern und Zweiern erprobt, so gerne rechnen sie selten. Lieben Dank

    ReplyDelete
  11. Geniale Idee, liebe Berit! :)
    Ich spiele häufig das Buzzerquiz, bei dem die Kinder auch in Gruppen gegeneiander antreten und laufen müssen. Am Ende darf aber nur der Schnellste antworten (also die Aufgabe lösen).
    Dein Spiel hat den eindeutigen Vorteil, dass alle gut eingebunden sind und sich nicht so explizit der Konkurrenz schnellerer Rechner oder Läufer stellen müssen. Das finde ich toll!
    Herzlichen Dank fürs Teilen!
    Aileen

    ReplyDelete